Ihr Heilpraktiker für Osteopathie in Neumünster!

Ihr Heilpraktiker für Osteopathie in Neumünster!

Ihr Heilpraktiker für Osteopathie in Neumünster!

Osteopathie Neumünster

In der Osteopathie wird der Körper in seiner Gesamtheit betrachtet.

Osteopathie Neumünster – Im Körper beeinflussen sich alle Systeme gegenseitig.

Osteopathie Neumünster: Unser Körper besteht aus unterschiedlichen Kreisläufen und Systemen, die alle zusammenwirken: Haut, Atmung, Nervensystem und  Sinnesorgane, Hormone, Herz-Kreislauf, Verdauung, Stütz- und Bewegungsapparat, Haut und Urogenital-/Harn- und Geschlechtssystem.

In der Osteopathie fokussiert man sich auf drei Systeme, nämlich erstens den Bewegungsapparat (parietale Osteopathie), zweitens die Organe und ihre haltgebenden Strukturen (viszerale Osteopathie) und drittens das Zusammenspiel von Schädel, Kreuzbein, Hirnhäuten und Nerven (craniosacrale Osteopathie).

Alles hängt voneinander ab – wie in einer Fußballmannschaft.

Der Körper ist wie ein Orchester, eine Republik, ein Netzwerk – oder auch eine Fußballmannschaft: Die Funktionen aller Systeme stimmen sich ständig aufeinander ab. Somit hängen alle Körperstrukturen zusammen – direkt oder indirekt. Verbunden sind sie über die Faszien, also dünne Hüllen, die jede Struktur umgeben. Wie die Faszien im Körper ungefähr aussehen, haben Sie schon an einer Mandarine oder Orange gesehen: Es sind die weißen Häute und Fädchen, die manche Menschen lieber vor dem Essen entfernen.

Viele Menschen verstehen unter Osteopathie fälschlich nur den craniosacralen Bereich.

Da es Heilpraktiker gibt, die ausschließlich Craniosacraltherapie anbieten, haftet der Craniosacraltherapie in vielen Fällen eine esoterische Note an. Doch es ist eigentlich nicht möglich, die drei Bereiche voneinander getrennt zu betrachten. Da sie sich letztlich doch gegenseitig beeinflussen, ist es wichtig, bei der osteopathischen Behandlung den gesamten Körper und somit alle osteopathischen Systeme durchzugehen.

Balance herstellen mit Osteopathie Neumünster

Aufgrund meiner langjähriger Ausbildung in der Osteopathie kann ich an der Art, wie eine Struktur sich bewegt, erkennen, ob sie richtig funktioniert. Ist diese Bewegung eingeschränkt, wird sie in der Osteopathie als behandlungsbedürftig betrachtet. Weil der Körper ständig versucht, Abweichungen von der Norm zu kompensieren, können Phänomene (z.B. Schmerzen) entstehen, die räumlich weit entfernt von der eigentlichen Ursache liegen können.

Den Körper in seiner Regulation begleiten.

Im Idealfall ist der Körper im Ruhezustand geschmeidig und entspannt. Durch viele, auch harmlose Ereignisse können wir uns verspannt fühlen. Manchmal mag es uns vorkommen, als ob die Verspannung gar nicht mehr verschwinde. In der osteopathischen Behandlung ertaste ich, ob und wo es in Ihrem Körper zu Veränderungen gekommen ist. Durch Druck-, Zug- und Gleittechniken versuche ich, Ihre Systeme einzuladen, sich wieder selbst zu regulieren.

Auch die Ernährung spielt eine Rolle.

Da die Osteopathie einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, stelle ich bei manchen Beschwerdebildern auch Fragen zur Ernährung oder zu Ihren Lebensumständen. Verbunden mit viszeralen Behandlungstechniken ziehe ich Rückschlüsse, ob Ihr Säure-Basen-Haushalt und Ihre Verdauung in Ordnung sind.

Vereinbaren Sie einen Termin!

Kontakt